Die Industrialisierung als Motor für die moderne Welt

Die Industrialisierung, die Anfang des 19. Jahrhunderts ihren Beginn hatte, war der Grundpfeiler für unsere heutige, moderne und aufgeklärte Gesellschaft. Dabei wurden die Grundlagen für viele Produkte gesetzt, die wir uns heute nicht mehr wegdenken können. Am relevantesten sind sicherlich der Ausbau des Schienennetzes und die Entwicklung der Dampfmaschine. Als die Technik letzter weiterentwickelt wurde, dauerte es nur noch wenige Jahrzehnte, ehe die Erfindung des Automobils und der ersten Flugzeuge folgte. Wichtige Namen in diesem Kontext sind die Gebrüder Wright und Gottlieb Daimler.

Von England in alle Welt


Nachdem Dampfmaschinen in England das Licht der Welt erblickt hatten, wurde begonnen, sie in alle Welt zu exportieren. Sie waren die Grundlage dafür, dass sich kurze Zeit später, und zwar ebenfalls in England, Eisenbahnen in Fahrt setzten. Seit Anfang des vergangenen Jahrhunderts ist das Auto das bedeutendste Verkehrsmittel.

Wie die Industrialisierung Gesellschaften und Länder verändert hat

Die Industrialisierung war der Beginn von allem, das wir heute als digitalisierte und moderne Welt bezeichnen. Nur weil es die Dampfmaschine gab, gibt es heute Smartphones, Fernseher und Radios. Außerhalb der entwickelten Nationen gibt es übrigens noch Staaten, in denen dieser Prozess noch in Gang ist.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ezy